Soziale Netzwerke: Twitter-Jagd auf den Islamischen Staat | Spektrum der Wissenschaft

Mit intelligenten Computerprogrammen wollen Forscher bei Twitter nach Nutzern fahnden, die in Zukunft zu IS-Unterstützern werden könnten. Ob sich diese Strategie durchsetzt, ist aber fragwürdig. Die Betreiber des sozialen Netzwerks setzen bisher auf die gegenseitige Kontrolle durch andere User.

von Philipp Hummel

 

Jagd im Netzwerk

© fotolia / boscorelli

 

Der Islamische Staat (IS) zieht viele seiner Anhänger über soziale Medien wie Twitter an. Forscher vom Qatar Computing Research Institute haben daher nun einen lernfähigen Computeralgorithmus entwickelt, der mit einer fast 90-prozentiger Sicherheit vorhersagen soll, welche Netzwerknutzer sich zu IS-Sympathisanten entwickeln werden. Dieser Ansatz könnte hilfreich sein, um gefährdete Accounts genauer zu beobachten und zu sperren, sobald sich radikale Tendenzen abzeichnen.

via 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.