▶ 28.7.2014 ORF ZIB24: Räumung Mühlfeldgasse & Gespräch S. Hamann (Falter) und R. Hahslinger (Polizei) | YouTube

 

30 gegen 1000 – wie angemessen war der Polizeieinsatz zur Räumung des besetzten Hauses in Wien?

 

Es war ein Schuss, der wohl nach hinten losgegangen war: Eine Immobilienfirma bieten einer Gruppe von Punks an, in einem ihrer Zinshäuser in Wien zu wohnen. Der angebliche Plan: Altmieter sollen damit vertrieben werden. Doch Punks und Mieter verbrüdern sich gegen die Eigentümer. Es kommt zur Besetzung des Hauses. Heute wurde das Zinshaus polizeilich geräumt. Fast 1700 Polizisten sollen im Einsatz gewesen sein, mit Panzer und Hubschrauber. Am späten Abend wird das Haus geräumt, 19 Hausbewohner bringen die Polizisten aus dem Haus. Doch war dieser Einsatz angemessen? In der ZIB 24 diskutieren mit Roman Rafreider die Journalistin Sybille Hamann und Roman Hahslinger von der Wiener Polizei.

via 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.