FALTER » Der Prozess gegen Josef S. | falter.at

Seit fast einem halben Jahr sitzt ein unbescholtener Student in U-Haft, weil er bei der Demonstration gegen den Akademikerball randaliert haben soll. Sein Fall gibt Einblick in eine kafkaeske Strafverfolgungsmaschine

 

Angeklagter Josef S. vor Gericht. Er sei „offenkundig von purem Hass getrieben“ (Foto: APA/Herbert Neubauer)

Angeklagter Josef S. vor Gericht. Er sei „offenkundig von purem Hass getrieben“ (Foto: APA/Herbert Neubauer)

[…]

Der Akt Josef S. verdient Aufmerksamkeit. Er zeigt nicht nur, wie schnell man in Österreich monatelang einsitzen kann und wie träge die Justiz ermittelt. Der Fall illustriert auch einen schlampigen und erbitterten Kampf der Staatsgewalt gegen linke Aktivisten. Wie schon im Fall der Tierschützer und der „Schlepper“ aus der Votivkirche brennen rechtsstaatliche Sicherungen durch, wenn das Gegenüber den Staat herausfordert.

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.