DDoS-Attacke: Feedly wird erpresst | Golem.de

Angreifer will Geld haben

DDoS-Attacke: Feedly wird erpresst

Feedly ist Opfer einer erpresserischen DDoS-Attacke. (Bild: Feedly)

 
Hinter dem Angriff steckt offenbar eine Erpressung: Über das offizielle Blog erklärt Feedly, dass der Angreifer Geld von dem Unternehmen haben will, damit die Attacke gestoppt werde. Darauf wollen die Feedly-Macher aber nicht eingehen: „Wir haben abgelehnt, darauf einzugehen, und arbeiten mit unseren Netzwerkanbietern daran, die Auswirkungen des Angriffs so gut es geht abzumildern“, erklären sie. Gleichzeitig werde mit der Polizei und anderen Betroffenen zusammengearbeitet.

 

Auch der Notizdienst Evernote ist in der vergangenen Nacht Opfer eines DDoS-Angriffes geworden, laut dem Unternehmen wird aktuell an einer Lösung des Problems gearbeitet. Ob der Angreifer bei Evernote und Feedly identisch ist, ist unklar – die zeitliche Nähe der beiden Vorfälle legt das allerdings durchaus nahe. Es ist nicht bekannt, ob Evernote ebenfalls erpresst wird.

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.