Patchday: Microsoft stopft 59 Lücken im Internet Explorer | heise online

An ihrem Juni-Patchday schließt die Firma aus Redmond insgesamt 66 Sicherheitslücken mit sieben Updates. Die Uralt-Lücke im Internet Explorer bleibt auf Windows XP weiterhin offen.

[…]

Unter anderem schließt Microsoft eine acht Monate alte Lücke in seinem Browser, die alle IE-Versionen von IE 6 aufwärts betrifft (CVE-2014-1770). Die Use-after-Free-Schwachstelle tritt auch unter XP und Windows Server 2003 auf, Microsofts Update-Meldung zum Patchday enthält allerdings keinen Hinweis darauf, dass es einen öffentlichen Patch für XP geben wird. Die Lücke war zu einem Zeitpunkt an Microsoft gemeldet worden, als XP von der Firma noch unterstützt wurde.

 

Microsoft empfiehlt, sowohl das IE-Update (MS14-035) als auch den Patch für Word (MS14-034) mit hoher Dringlichkeit zu installieren.

via 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.