Angriffe aus dem Internet: Deutsches Cyber-Abwehrzentrum kann nichts abwehren | ZEIT ONLINE

Der Name klingt toll, die Leistung ist es nicht: Ein Bericht des Bundesrechnungshofes nennt das Nationale Cyber-Abwehrzentrum in Bonn wirkungslos. Niemand nehme es ernst. VON KAI BIERMANN

Vor drei Jahren gründete der damalige Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich mit einigem Brimborium in Bonn ein Cyber-Abwehrzentrum, um die Nation vor den Gefahren des Internets zu schützen. Ein vertraulicher Bericht des Bundesrechnungshofes legt nun nahe, dass dort kaum mehr existiert als der schöne Name. Von Schutz und Abwehr könne kaum eine Rede sein, schreibt die Süddeutsche Zeitung, der der Bericht vorliegt.

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.