Chemische Analyse: Mond entstand durch Planetenkollision | SPIEGEL ONLINE

Mondentstehung: Chemische Analyse belegt Planetenkollision

 

Fragment des Asteroiden Almahatta Sitta: Ähnliche Zusammensetzung wie der Protoplanet Theia

Westfälische Wilhelms-Universität Münster/ Addi Bischoff Fragment des Asteroiden Almahatta Sitta: Ähnliche Zusammensetzung wie der Protoplanet Theia

 

Der Mond wurde in einer gigantischen Kollision geboren – das vermuten Astronomen seit Langem. Doch die Crash-Theorie hatte einen Schwachpunkt. Nun liefern Gesteinsanalysen Gewissheit.

 

Der Mond ist vor rund 4,5 Milliarden Jahren durch einen kosmischen Zusammenstoß der jungen Erde mit einem etwa marsgroßen Himmelskörper entstanden. Das untermauert eine chemische Analyse von Mondgestein. Die Messungen deutscher Forscher belegen die Theorie. Nach ihr soll der Protoplanet Theia die Erde vor etwa vier Milliarden Jahren getroffen und zur Entstehung des heutigen Erdbegleiters geführt haben. Durch den Nachweis könnte sich ein oft angeführter Zweifel an der Crash-Theorie in Luft auflösen.

via 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.