Geheimdienst: BND will soziale Netzwerke ausforschen – Digital | Süddeutsche.de

BND will soziale Netzwerke live ausforschen

File illustration photo of people holding mobile phones silhouetted against a backdrop projected with the Twitter logo in Warsaw

Der BND will künftig soziale Netzwerke in Echtzeit ausforschen können, davon sind – natürlich – auch Smartphonenutzer betroffen. (Foto: REUTERS)

 

Der Bundesnachrichtendienst will künftig soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook ausforschen können, noch während die Nutzer aktiv sind. Bei der Begründung seiner Pläne macht sich der BND nach Informationen von SZ, NDR und WDR die Argumente der US-Geheimdienste zu eigen.

Von John Goetz, Hans Leyendecker und Frederik Obermaier

[…]

Das Projekt läuft intern unter dem Titel „Echtzeitanalyse von Streaming-Daten“ und ist Teil einer sogenannten „Strategischen Initiative Technik“ (SIT). Die Kosten des Programms, das vorerst bis 2020 laufen soll, werden vom BND insgesamt auf rund 300 Millionen Euro beziffert. Der Bundestag soll in den kommenden Wochen diese Summe bewilligen.

via 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.