Gewaltausbrüche : Der schwarze Block von Barcelona macht ernst – Nachrichten Politik – Ausland | DIE WELT

Seit drei Tagen protestieren Autonome in der katalanischen Hauptstadt gegen die Zwangsräumung und den Abriss eines besetzten Kulturzentrums. Die Auseinandersetzung mit der Polizei gewinnt an Schärfe. Von Ute Müller, Madrid

 

Der Schwarze Block in Barcelona randaliert

Die Polizei in Barcelona hat in der Nacht der Gewalt insgesamt 25 Randalierer festgenommen. Das Madrider Innenministerium hat inzwischen 200 Polizisten Verstärkung in die katalanische Metropole geschickt.

Foto: AP Die Polizei in Barcelona hat in der Nacht der Gewalt insgesamt 25 Randalierer festgenommen. Das Madrider Innenministerium hat inzwischen 200 Polizisten Verstärkung in die katalanische Metropole geschickt.

[…]

Schauplatz war das gutbürgerliche Stadtviertel Sants, wo die Polizei letzten Montag das alternative Kulturzentrum Can Vies räumte und mit der Abrissbirne dem Erdboden gleichmachte. Seither kommt das Viertel nicht zur Ruhe. […]

 

„Can Vies war ein Referenzpunkt für das kulturelle Leben in diesem Viertel. Diese Impulse werden fortan fehlen“, bedauerte der Journalist Félix Merino. 17 Jahre hatten Autonome das Kulturzentrum besetzt gehabt. Einige Anwohner von Sants gingen spontan auf die Straße, um die Demonstranten zu unterstützen. […]  Inzwischen haben sich die Proteste auf weitere 50 Städte Kataloniens ausgeweitet, dort verlaufen sie allerdings bislang friedlich.

via 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.