LaRouche-Sekte: Vom Kader-Seminar in den Tod | Politik | Berliner Zeitung

Jeremiah Duggan nahm sich 2003 in Wiesbaden angeblich das Leben. Foto: www.Justiceforjeremiah.com

Jeremiah Duggan, 21 Jahre alt, Student, starb 2003 auf einer Straße in Wiesbaden. Indizien weisen darauf hin, dass der junge britische Jude auf der Flucht vor der LaRouche-Sekte war. Doch die Staatsanwälte blockieren die Ermittlungen.

 

Bei der Europawahl am Sonntag steht auch die Bürgerrechtsbewegung Solidarität, abgekürzt BüSo, zur Wahl. Es ist eine Tarnorganisation der LaRouche-Bewegung, einer Politsekte von Verschwörungstheoretikern und Antisemiten. Auf Listenplatz 16 kandidiert die Französin Elodie Viennot. Sie ist eine wichtige Zeugin in den seit elf Jahren laufenden Ermittlungen um den Tod des jungen Briten Jeremiah Duggan in Wiesbaden, die inzwischen alle Anzeichen eines Justizskandals tragen.

via

s.a.: Ermittlungen einer Mutter: Der mysteriöse Todesfall Jeremiah Duggon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.