Reaktorbetreiber in Jülich vertuschten Störfälle | SPIEGEL ONLINE

Jülich-Gutachten: Betreiber sollen Reaktor-Pannen vertuscht haben

Von Frank Patalong

 

AVR-Reaktor in Jülich: Aus dem umstrittenen wird endgültig ein Skandal-Reaktor

DPA AVR-Reaktor in Jülich: Aus dem umstrittenen wird endgültig ein Skandal-Reaktor

Eine Expertenkommission hat die Geschichte des 1988 stillgelegten Versuchsreaktors in Jülich durchleuchtet. Ihr Bericht beschreibt haarsträubende Zustände: Gefährliche Pannen wurden vertuscht, Strahlungsaustritte nur zufällig entdeckt.

 

[…] Demnach kam es über Jahrzehnte immer wieder zu Störfällen und wahrscheinlich mindestens zweimal zu Kontaminierungen der Umwelt.

Dass es überhaupt Probleme gegeben hatte, wurde erst mehr als zehn Jahre nach Betriebsschluss öffentlich. Wahrscheinlich bei zwei Störfällen im Jahr 1978 und irgendwann davor kam es zu einer „lokalen, aber hohen Strontium-90-Kontamination des Bodens“ und möglicherweise des Grundwassers, heißt es in dem Gutachten.

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.