Neue Erkenntnisse über Todesschüsse in Kiew | tagesschau.de

Munition, die am 20. Februar auf dem Maidan gegen Demonstranten eingesetzt wurde. (Bildquelle: AFP)

Recherchen des ARD-Magazins Monitor

Neue Erkenntnisse über Maidan-Schüsse

Sieben Wochen nach den tödlichen Schüssen von Kiew, die zum Sturz der Regierung von Präsident Viktor Janukowitsch führten, mehren sich Hinweise, die erhebliche Zweifel an der offiziellen Version der Ereignisse aufkommen lassen. Nach Recherchen des WDR-Magazins Monitor ist es unwahrscheinlich, dass die Schüsse auf Demonstranten ausschließlich von Seiten der damaligen ukrainischen Führung unter Janukowitsch ausgingen. […]

 

Ermittler zweifelt an Version der Staatsanwaltschaft

Ein hochrangiges Mitglied des Ermittlerteams der ukrainischen Regierung, das an den Untersuchungen beteiligt ist, zieht die Aussagen der Generalstaatsanwaltschaft in Zweifel. „Meine Untersuchungsergebnisse stimmen nicht mit dem überein, was die Staatsanwaltschaft in der Pressekonferenz erklärt hat“, berichtet der Ermittler, der anonym bleiben will, im Gespräch mit Monitor.

via 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.