WP3.8: Spion inside – Tracking dank Google Webfont-Nutzung für Admins | xwolf

Mit Einführung von WP3.8 wurde das Backend aufgefrischt. Es sieht ja auch recht gut aus und die Usability ist auch hinreichend.

Allerdings haben die Entwickler etwas getan, was in Zeiten der ständigen Überwachung und der Vernetzung von Metadaten verschiedenster Quellen durch Dienste und Kriminelle einfach nicht in Ordnung ist: Zusammen mit dem neuen Backend wird auch der Font Open Sans verwendet. Dieser wird, wenn man eingeloggt ist, nicht von Dateien des eigenen Servers ausgeliefert sondern von Google Webfonts.

 

Weiterlesen »

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.