Kommentarspalten : Online-Trolle neigen zu Sadismus und Psychopathie | Nachrichten Gesundheit | Psychologie | DIE WELT

Sogenannte Trolle lieben es, destruktive Kommentare unter Online-Artikeln zu hinterlassen und jede sinnvolle Diskussion zu verhindern. Eine Studie attestiert ihnen eine zweifelhafte Persönlichkeit. Von Fanny Jimenez

Internetnutzer, die bösartige Kommentare in Blogs oder Foren hinterlassen, nennt man auch Trolle

Foto: picture-alliance/ dpa-Grafik
Internetnutzer, die bösartige Kommentare in Blogs oder Foren hinterlassen, nennt man auch Trolle

Journalisten wissen es, alle anderen ahnen es zumindest: Der klassische Leserbriefschreiber stirbt aus. Wer heute Texte kommentieren, diskutieren oder sabotieren möchte, zieht dafür meist ins Internet um. Das hat mehrere Vorteile: Es geht schneller, ist einfacher und interaktiver. Vor allem aber ist es öffentlicher. Das kann produktiv sein, wenn eine gute Diskussion in Gang kommt. Es kann aber auch mächtig in die Hose gehen, wenn sich unter den Usern ein Troll befindet.

Weiterlesen »

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.