Nach Edathy-Leak: Whistleblower Hans-Peter Friedrich beantragt Asyl in Russland | Der Postillon

Musste zuvor mehrere Stunden im Transitbereich des Moskauer Flughafens warten

Moskau (dpo) – Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich hat überraschend Asyl in Russland beantragt. Heute Morgen meldete sich der CSU-Whistleblower von seinem Moskauer Hotelzimmer aus zu Wort und kritisierte das feindselige politische Klima in Deutschland. Dort hat der 56-Jährige wegen eines Datenleaks zum Fall Edathy Strafverfolgung wegen Geheimnisverrats zu befürchten. Eine baldige Rückkehr des Politikers, der auf der Flucht sogar seine markante Frisur ändern musste, ist fraglich.

Weiterlesen »

via 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.