Religiöse Fundamentalisten demonstrieren gegen Homosexualität im Bildungsplan | YouTube

 

„Besorgte Eltern“ wollen keinen Sexualkundeunterricht in der Schule, und wenn dann auch noch Homosexuelle in Schulbüchern vorkommen sollen, dann ist ihnen das zu viel. Daher demonstrieren sie gegen den Entwurf der neuen Leitlinien für den Baden-Württembergischen Bildungsplan.

Die Gegner werfen ihnen Homophobie vor, nicht ganz zu Unrecht: Bei der Demonstration in Stuttgart demonstrieren nicht nur religiöse Menschen sondern auch christliche Fundamentalisten, Rechtspopulisten und Antisemiten.

Ihnen gegenüber stehen etwa gleich viel Gegendemonstranten, von der Antifa bis zu älteren Damen.

Die Demonstration „Gegen die Indoktrination unserer Kinder — Stoppt den Bildungsplan 2015″ von Hans Christian Fromm sollte die Petition „Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“ unterstützen. Selbst der Initiator der Petition, der Realschullehrer Gabriel Stängle, wollte damit allerdings nichts zu tun haben.

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.