Verfallen, verblöden und dazu tanzen. | brand eins online

Text: Manfred Klimek Illustration: Jan Robert Dünnweller

Peinlich, aber geil

Verfallen, verblöden und dazu tanzen.

Alt werden wir alle. Anständig alt wird man nur ohne Würde.

[…] Ich werde einfach nicht älter. Ich weigere mich, das Diktat anzunehmen, das mir die Biologie jeden Tag aufs Neue eingraviert. Ich weigere mich, in weißen Designerküchen auf grauem Estrich herumzusitzen und bei Kolja-Kleeberg-Kochbuch-Kabeljau darüber zu diskutieren, ob der neue Audi A5 den Ansprüchen genügt. Oder ob es doch ein A7 sein soll.

Was soll ich mit solchen Menschen anfangen? Lieber umgebe ich mich mit jenen, die glamourös unterzugehen verstehen. Lieber tanze ich meine Nächte in einem Club zur Neige, dessen Toiletten von den Vereinten Nationen zum Katastrophengebiet erklärt würden. Lieber stopfe ich Currywurst in mich rein, bevor ich mich bei Monsieur Vuong für den gesunden Mittagstisch anstelle. Ich stehe auch auf keiner Gästeliste, die mich ohnehin nicht davor bewahrt, im sperrmüllverstellten Tanzpalast von marodierender Security vor die Tür befördert zu werden. „He, Opa, haste dich verirrt, wa?“ Draußen – nach der Klopperei – suche ich meine Lesebrille, ohne die ich die Taxi-App nicht bedienen kann. Aber es ist geil, das unwürdige Altern.

 

Weiterlesen »

via 

😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.