Gutachten: Elektronische Gesundheitskarte wohl rechtswidrig | Wirtschaft | FAZ

04.02.2014  ·  Einer Studie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zufolge verstößt die elektronische Gesundheitskarte gegen geltendes Recht. Rein rechtlich müsste die Karte wieder eingezogen werden.

Gesundheitskarte

© DPA
Mehr Datenspeicher: Der Mikrochip in der neuen elektronischen Gesundheitskarte soll eine sichere Vernetzung im Gesundheitssystem ermöglichen.

Die zu Jahresbeginn eingeführte elektronische Gesundheitskarte verstößt womöglich gegen geltendes Recht.  Nach einer Studie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), die dem „Hamburger Abendblatt“ vorliegt, ist die sogenannte e-Card oder eGK damit nutzlos. Der Grund: Die gesetzlichen Krankenkassen hätten darauf verzichtet, die Fotos der Versicherten zu prüfen. Grundlage dieser Schlussfolgerung ist ein juristisches Gutachten.

Weiterlesen »

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.