E-Mails: FBI hat die Daten der Anonym-Dienstes Tor Mail | SPIEGEL ONLINE

Tor-Homepage: Das FBI hat offenbar viel Daten des Mail-Angebots abgeschöpft

Tor-Homepage: Das FBI hat offenbar viel Daten des Mail-Angebots abgeschöpft

Beträchtlicher Beifang: Bei Ermittlungen wegen Kinderpornografie auf den Servern von Freedom Hosting hat das FBI offenbar umfangreiche Datenbestände beschlagnahmt, die mit dem Fall nichts zu tun hatten. Die Ermittler werten zum Beispiel E-Mails des einst als anonym geltenden Dienstleisters Tor Mail aus.

Bis zur Einstellung Anfang August galt Tor Mail als vergleichsweise sicherer E-Mail-Dienst: Das Webmail-Angebot war nur über das Anonymisierungs-Netzwerk Tor zu erreichen, Nutzer konnten ohne Identifikation Postfächer anlegen. Mittlerweile zeichnet sich allerdings ab, dass auch Tor Mail keinen Schutz vor Strafverfolgung garantiert. Wie „Wired“ berichtet, spricht einiges dafür, dass das FBI vergangenen Jahr umfangreiche Datenbestände des Webmailers beschlagnahmt hat, mehr oder weniger beiläufig im Zuge von Ermittlungen gegen den Webhosting-Dienst Freedom Hosting.

Weiterlesen »

via 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.