Gefahrengebiet: Die Stimmung bleibt angeheizt | Mittendrin | Das Nachrichtenmagazin für Hamburg-Mitte

Gefahrengebiet: Vom Federkissen zum Pfefferspray

Gefahrengebiet: Vom Federkissen zum Pfefferspray

[…] Nachdem der Abend zunächst friedlich verlaufen war, wurde in der Nacht deutlich, dass die Situation noch immer sehr angespannt ist. […]

Bereits am sechsten Tag in Folge demonstrierten bis zu 1500 Menschen gegen die Gefahrengebiete. Im Internet war zunächst zu einer “Kissenschlacht statt Ordungsmacht” aufgerufen worden. Die Aktion auf dem Spielbudenplatz verlief friedlich, wie unser Video zeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=vywAHgtUpLs?list=UULCXCAPJ12W0WYYaApOeHKQ

Später versammelten sich erneut rund 1000 Menschen auf dem Paulinenplatz. Unter dem Motto: “Reclaim the Street” war hier ebenfalls im Internet zu einer Party gegen die Gefahrengebiete aufgerufen worden. Lange glich hier alles einem Straßenfest: Neben Musik und Gesang, wurde auch Glühwein aus einer kleinen Bude ausgeschenkt. Viele TeilnehmerInnen hatten sich mit Luftballons, Luftschlangen oder Leuchtröhren geschmückt. AnwohnerInnen stellten Boxen an ihre Fenster, um den Platz mit Musik zu beschallen.

Foto: Jonas Walzberg

Eine angemeldete Demonstration startete von der Davidwache.

Foto: Dominik Brück

Beim Löschen der Feuer qualmt es gewaltig.

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen »

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.