Gefahrengebiete in Hamburg | The European

Große Freiheit, viele Fragen

Die Hamburger Polizei will nach den Krawallen ein deutliches Zeichen setzen – verständlich. Die Einrichtung eines Gefahrengebietes ist allerdings aus mehreren Gründen bedenklich.

cc-by Flickr/powerboox

Natürlich kann man sich über die Einrichtung des Gefahrengebietes in Hamburg lustig machen, wie das Silke Burmester in ihrer amüsanten „Spiegel Online“-Kolumne getan hat. Das kann man vor allem dann machen, wenn man glaubt, dass es einen selbst nicht betrifft.

Tatsächlich betrifft die Einrichtung eines Gefahrengebietes allerdings jeden Bürger, weil sie eine erhebliche Ausweitung polizeilicher Befugnisse mit sich bringt.

 

Weiterlesen »

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.