Tag Archives: nsa

Security Crisis: The NSA Twitter Account Has Been Hacked By A Homesick German Man | ClickHole

uelle: Security Crisis: The NSA Twitter Account Has Been Hacked By A Homesick German Man

[…]

Well, this is pretty terrifying.

The Twitter account for the National Security Agency has just been hacked by a homesick German man. The hack was discovered early this morning after this message was tweeted from the NSA account:

The homesick German man, whose identity remains unknown, has been tweeting continuously from the NSA account ever since. Here’s what the NSA’s Twitter feed looked like earlier today:

How did something like this happen? What does it say when the agency in charge of protecting us can’t even protect itself?

It’s definitely scary stuff.

via

Russian researchers expose breakthrough U.S. spying program | Reuters

A National Security Agency (NSA) data gathering facility is seen in Bluffdale, about 25 miles (40 kms) south of Salt Lake City, Utah, December 17, 2013. REUTERS-Jim Urquhart

1 OF 2. A National Security Agency (NSA) data gathering facility is seen in Bluffdale, about 25 miles (40 kms) south of Salt Lake City, Utah, December 17, 2013. CREDIT: REUTERS/JIM URQUHART

 

(Reuters) – The U.S. National Security Agency has figured out how to hide spying software deep within hard drives made by Western Digital, Seagate, Toshiba and other top manufacturers, giving the agency the means to eavesdrop on the majority of the world’s computers, according to cyber researchers and former operatives.

 

[…]

 

The targets included government and military institutions, telecommunication companies, banks, energy companies, nuclear researchers, media, and Islamic activists, Kaspersky said. (reut.rs/1L5knm0)

via 

NSA-Trojaner: Kaspersky enttarnt Regin | SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL-Veröffentlichung: Experten enttarnen Trojaner „Regin“ als NSA-Werkzeug

Von Marcel Rosenbach, Hilmar Schmundt und Christian Stöcker

 

Softwarecode im Vergleich: Links Trojaner

Kaspersky Softwarecode im Vergleich: Links Trojaner „Regin“, rechts vom SPIEGEL veröffentlichter NSA-Code

 

Telekom-Unternehmen, die EU-Kommission und eine Mitarbeiterin des Kanzleramts – alle wurden zum Opfer der Schadsoftware „Regin“. Die Analyse eines vom SPIEGEL veröffentlichten Codes zeigt nun: „Regin“ ist ein NSA-Werkzeug.

 

Als der SPIEGEL Mitte Januar anhand neuer Unterlagen aus dem Snowden-Archiv das digitale Wettrüsten der Nachrichtendienste mit immer ausgefeilteren Cyberwaffen beschrieb, veröffentlichte SPIEGEL ONLINE auch das Beispiel einer in den Snowden-Materialien enthaltenen Schadsoftware namens „QWERTY“ als Quellcode.

via 

Snowden-Dokumente: Wie die NSA digitale Kriege vorbereitet | SPIEGEL ONLINE

Neue Snowden-Dokumente: Die NSA rüstet zum Cyber-Feldzug

Von Jacob Appelbaum, Aaron Gibson, Claudio Guarnieri, Andy Müller-Maguhn, Laura Poitras, Marcel Rosenbach, Leif Ryge, Hilmar Schmundt und Michael Sontheimer

 

Neue Snowden-Dokumente: NSA will die Herrschaft im Internet

DPA

 

Die Geheimdienste betreiben nicht mehr nur Überwachung und Spionage. Dokumente aus dem Fundus von Edward Snowden, die dem SPIEGEL vorliegen, zeigen: Sie wollen die Herrschaft im Internet und bereiten digitale Kriege vor.

via

Streit um Spionage: „Die NSA betreibt keine Massenüberwachung, sie sammelt Daten“ – Amerika | FAZ

Mehr als 60 Parlamentarier aus ganz Europa folgten der Einladung des amerikanischen Abgeordneten Robert Pittenger nach Washington, um über Spionage zu sprechen. Der Republikaner empfahl ihnen die amerikanische Geheimdienstkontrolle als Vorbild.

 

Rep. Robert Pittenger

© GETTY Der republikanische Abgeordnete Robert Pittenger im Februar dieses Jahres in Washington

[…]

 

Zurück zur eigentlichen Frage: Wie können Sie das amerikanische System der Geheimdienstkontrolle loben, wenn selbst Mitglieder der zuständigen Ausschüsse sagen, sie hätten manches erst durch Snowdens Enthüllungen erfahren?

 

Ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Aber seit das passiert ist, hat sich die Kontrolle verbessert. Jetzt würde niemand mehr Zugang zu den Daten bekommen wie Snowden.

via 

Deutschen Telekom: NSA und GCHQ haben offenbar Zugang | SPIEGEL ONLINE

Snowden-Dokumente: NSA und britischer Geheimdienst haben offenbar Zugang zu Telekom-Netzen

 

Serverraum der Telekom-Tochter T-Systems in Sachsen-Anhalt:

DPA Serverraum der Telekom-Tochter T-Systems in Sachsen-Anhalt: „Der Zugriff ausländischer Geheimdienste ist völlig inakzeptabel“

 

Die amerikanische NSA und das britische GCHQ haben offenbar Zugriff auf das Netz der Deutschen Telekom. Das geht aus Geheimdokumenten hervor, die dem SPIEGEL vorliegen. Auch der Kölner Internetanbieter Netcologne taucht darin als „Zugangspunkt“ auf.

via

Glenn Greenwald sagt Zeugenvernehmung vor NSA-Ausschuss ab | SPIEGEL ONLINE

NSA-Ausschuss im Bundestag: Snowden-Vertrauter Greenwald lehnt Aussage ab

Von Hubert Gude

 

Greenwald bei einer Veranstaltung in Berlin:

DPA Greenwald bei einer Veranstaltung in Berlin: „Anschein einer Untersuchung“

[…]

Berlin – Der US-Journalist Glenn Greenwald, der gemeinsam mit Edward Snowden die NSA-Spähaffäre publik machte, wird nicht als Zeuge für den NSA-Untersuchungsausschuss zur Verfügung stehen. Per E-Mail erteilte er den Aufklärern im Bundestag eine Absage. Das Schreiben liegt dem SPIEGEL vor. Darin erhebt der Journalist, der inzwischen in Rio de Janeiro lebt, schwere Vorwürfe gegen die deutschen Parlamentarier.

via 

s.a.: | update:

NSA: Amerikas großes Ohr | DER SPIEGEL 8/1989

TitelbildDie National Security Agency, der aggressivste US-Nachrichtendienst, hört Freund und Feind ab

 

Im weltweiten Gewimmel der Funkwellen speichert die US-Regierung alle Signale, Befehle und Gespräche. Die National Security Agency (NSA), der geheimste aller Geheimdienste, lauscht rund um den Erdball und rund um die Uhr – auch in der Bundesrepublik. Letzter spektakulärer Erfolg, der die Beziehungen zwischen Bonn und Washington belastete: die von der NSA abgehörten Gespräche der Chemie-Firma Imhausen mit Libyen.

via

s.a.: ▶ Warum nicht für die NSA arbeiten? …