Category Archives: Medien

Kein Herz für Twitter: So holen Sie sich die Sterne zurück | CHIP Online

Die Herzen lösen bei Ihnen Magenschmerzen aus? Sie wollen unbedingt weiterhin die Sterne verwenden? Dann haben wir die passenden Downloads.

 

Fav Forever ist eine Chrome-Erweiterung und holt die Sterne schnell und umkompliziert zurück. Firefox-Nutzer greifen am besten zum Twitter Favoriten-Knopf Style. Auf Android-Smartphones ist es möglich, eine spezielle Twitter APK-Version zu installieren.

 

[…]

 

Es wird sich zeigen ob die Neuerungen einen negativen Einfluss auf Twitters Nutzerzahlen haben wird und wie sich das Image des Dienstes verändert.

via

Urteil zu Safe Harbor: EuGH kippt Datenschutzabkommen mit den USA – Politik | Tagesspiegel

Von

 

UPDATE Der Europäische Gerichtshof hat das Abkommen zum Austausch von Daten zwischen den USA und der EU für ungültig erklärt. Das hat nicht nur für Facebook weitreichende Auswirkungen. Auch die europäische Politik muss nun schneller handeln.

Der Datenfluss von Europa in die USA könnte erheblich eingeschränkt werden.

Der Datenfluss von Europa in die USA könnte erheblich eingeschränkt werden. – FOTO: REUTERS

Der Gerichthof der Europäischen Union (EuGH) hat das Abkommen zum Austausch von Daten zwischen den USA und der EU für ungültig erklärt. Die EU-Kommission habe keine Kompetenz gehabt, die Befugnisse der nationalen Datenschutzbehörden durch das Abkommen zu beschränken, urteilten die Luxemburger Richter am Dienstag. Das Urteil des EuGH über Datensicherheit hat weitreichende Bedeutung für Internet-Konzerne wie Facebook und Google. Nach dem Urteil der Luxemburger Richter könnte es es für amerikanische Internet-Unternehmen künftig erheblich schwieriger werden, Daten von Europäern in die USA zu übertragen.

via

Ein Schritt zu weit: Wie Google Website-Betreibern die Kontrolle über ihre Inhalte entzieht | BASIC thinking

Wenn ein Unternehmen die Geschicke im Internet dominiert, dann ist das Google. Mit einer angekündigten Änderung zu einer schlankeren Darstellung von Websites, die mit einer schlechten Netzabdeckung angesteuert werden, geht der Konzern aber einen Schritt zu weit. // von Tobias Gillen

 

[…]
 
In der Ankündigung liest sich das so: “So we’ve developed a way to optimize web pages to be faster and lighter, while preserving most of the relevant content.” Es trägt jetzt nicht gerade zur Beruhigung bei, dass Google “das meiste” des relevanten Inhalts anzeigen möchte. Und überhaupt: Wer entscheidet darüber, was relevant ist? Ein Algorithmus?
 

[…]
 
Betreiber können über die URL

 

icl.googleusercontent.com/?lite_url=http://eigenedomain

 

testen, wie ihre Seite dann künftig aussehen würde, bei BASIC thinking etwa so.

 

via

Hate Speech | Amadeu Antonio Stiftung

„Geh sterben!“ – Hate Speech und Kommentarkultur im Internet

 

 

Die Debattenkultur im Internet ist aggressiv, verletzend und nicht selten hasserfüllt und bedrohlich. Da ist ein »Geh sterben« schneller getippt als es jemals gesprochen würde. Doch was tun? Wie kann Hate Speech begegnet und eine bessere Debattenkultur etabliert werden? Wer trägt welche Verantwortung? Und was ist eigentlich genau Hate Speech?

 

[…]

 

Download: „Geh sterben!“ – Umgang mit Hate Speech und Debattenkultur im Internet

(PDF-Dokument, 1.5 MB)

 

via

Soziale Netzwerke: Twitter-Jagd auf den Islamischen Staat | Spektrum der Wissenschaft

Mit intelligenten Computerprogrammen wollen Forscher bei Twitter nach Nutzern fahnden, die in Zukunft zu IS-Unterstützern werden könnten. Ob sich diese Strategie durchsetzt, ist aber fragwürdig. Die Betreiber des sozialen Netzwerks setzen bisher auf die gegenseitige Kontrolle durch andere User.

von Philipp Hummel

 

Jagd im Netzwerk

© fotolia / boscorelli

 

Der Islamische Staat (IS) zieht viele seiner Anhänger über soziale Medien wie Twitter an. Forscher vom Qatar Computing Research Institute haben daher nun einen lernfähigen Computeralgorithmus entwickelt, der mit einer fast 90-prozentiger Sicherheit vorhersagen soll, welche Netzwerknutzer sich zu IS-Sympathisanten entwickeln werden. Dieser Ansatz könnte hilfreich sein, um gefährdete Accounts genauer zu beobachten und zu sperren, sobald sich radikale Tendenzen abzeichnen.

via